Zwangspause

2018 habe ich eine Zwangspause eingelegt. Verletzungsbedingt. Mein rechter Fuß war im Januar der Meinung mich ärgern zu wollen und das gelang ihm. Praktisch das ganze Jahr 2018 bin ich zwar viel barfuß unterwegs gewesen, aber nur gehen und wandern, kein Laufen.

Fußfessel

Mein rechter Fuß hat mir  Probleme gemacht, solange ich 2008 wieder mit dem laufen angefangen habe. Immer fühlte er sich an, als hätte ich eine Fußfessel. Als Hypnotiseur mit psychologischer Erfahrung habe ich das natürlich entsprechend interpretiert. Aber wie das halt so ist mit dem Schuster und den Schuhen 😉

Osteopath

Im Januar 2019 bin ich schließlich zum Osteopathen gegangen. Der hat nach wenigen Minuten mein rechtes Sprunggelenk wieder eingerenkt, meine Hüfte zurecht gerückt und den Atlas wieder in die richtige Postition gebracht.

Seitdem stehe ich ganz anders, ich gehe anders, Ich habe ein komplett neues Körpergefühl…

Laufen

Freitag vor einer Woche, am 15.2.2019 bin ich dann nach einem Jahr wieder gelaufen. Ich bin völlig überrascht, wie anders es sich anfühlt. Die Fußfessel ist weg. Beide Füße fühlen sich praktisch gleich an. Nach nur einer Woche bin ich fast wieder auf der Geschwindigkeit, wie letztes Jahr, und ich habe keine konditionellen Probleme.

Ich bin fast jeden Tag gelaufen, außer an zwei Tagen aus terminlichen Gründen. Jeden Tag habe ich die Distanz um 600m erhöht. Und heute bin ich schon 4,5km gelaufen. Fast 10km/h. Keine Probleme. Die Füße fühlen sich völlig normal an.

Trotz der hohen Frequenz, schon so früh auf diese Distanz, dabei fühle ich mich völlig erholt. Überhaupt nicht erschöpft wie früher.

Keine Blasen

Bisher hatte ich nach längeren Pausen immer Probleme mit Blasen unter den Füßen. Ich musste mich langsam heran tasten, damit die Fußsohlen mitmachen. Aber diesmal sind da keine Blasen unter meinen Fußsohlen. nichts, keine Abschürfungen. Keine dünn gelaufenen Stellen, wo das rote Fleisch schon durchscheint.

ich kann meine Verwunderung und Begeisterung kaum in Worte fassen.

Kein Kampf

Was ich bisher auch kannte, war der Kampf wieder anzufangen. Auf der einen Seite Laufen wollen, auf der anderen Seite die Mühe, die Anstrengung, die Gefahr, dass ich mich wieder verletze.

Nichts diesmal. Laufen fühlt sich trotz der kühlen Brise von 6-8°C mit kurzer Hose und barfuß komplett selbstverständlich an.

Hoher Puls

Wie schon 2017 fällt mir mein hoher Puls auf. Er ist viel höher, als noch von ein paar Jahren. Wenn ich früher mit 160/170 gelaufen bin, war ich danach schlapp und erschöpft. Jetzt fühle ich mich damit kraftvoll und lebendig.

Keto-Carnivore

Ich habe das 2017 darauf zurück geführt, dass ich mich konsequent ketogen ernährte. Das mache ich immer noch. Mit dem unterschied, dass ich damals noch Pflanzen aß. Jetzt nicht mehr. Seid rund einem halben Jahr esse ich praktisch nur noch Fleisch und tierisches Fett. Ich habe eine wahnsinns-Energie. Ich laufe auf Keto-fuel.

Vielleicht hängt es tatsächlich damit zusammen, dass ich viel besser mit einem hohen Puls zurecht komme, weil mein Herz jetzt den Treibstoff hat, mit dem es am besten klar kommt.

Aus Anekdoten wusste ich, wie rasch man sich in Ketose wieder von körperlichen Anstrengungen erholt. Vielleicht spielt das auch mit rein, dass ich so spielend mit der aktuell noch ungewohnten Anstrengung so gut zurecht komme.

Weiter so

Es fühlt sich so natürlich an, schon nach einer Woche schon wieder 5km am Stück zu laufen, in einer halben Stunde. ich habe die Ausdauer, meine Füße spielen, laufen, mit, es fällt mir leicht, es fühlt sich großartig an, diesen Rhythmus wieder zu spüren.

Ich bin so aufgeregt und gespannt, wann ich wieder die 10km laufe.

Daumen drücken

Drückt mir die Daumen, dass ich dieses Jahr wieder auf die Halbmarathon-Distanz kommen, und zwar komplett unverletzt und dann auch wieder weiter komme – unverletzt.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung